2011 April 05 ZBK informiert: Stadtmarketing

ZBK informiert: Stadtmarketing

ZBK informiert: Stadtmarketing

Unsere Stadt muss viel stärker als bisher um neue Gäste werben. Die neue Wandelhalle gilt es durch interessante Veranstaltungen auszulasten. Viel zu wenig passiert im Bereich Wirtschaftsförderung. Dort müssen wir uns um die Ansiedlung neuer Betriebe sowie um die Förderung von Existenzgründungen bemühen.
Um all das zu erreichen, muss in Bad König ein aktives Stadtmarketing erfolgen und ein konsequentes, schlüssiges Marketingkonzept entwickelt werden. Dahinter muss ein Leitbild stehen, das die Stärken unserer Stadt, die Ziele der Stadtentwicklung und die nötigen Maßnahmen deutlich macht.
Bisher passiert dort viel zu wenig. Die Stadt muss die lobenswerten privaten Aktivitäten aller Vereine und Gruppierungen auf diesem Gebiet unterstützen und verstärken. Das Vorhalten einer halben Stelle in der Stadtverwaltung, die sich mit Stadtmarketing befassen soll, reicht nicht, zumal es bis heute keine klaren Vorgaben gibt,  was eigentlich getan werden soll und welche Ziele verfolgt werden.
Wir setzen uns dafür ein, das Stadtmarketing durch die Stadt aktiv zu organisieren und intensiver als bisher zu betreiben. Im Zusammenwirken mit den bereits bestehenden privaten Initiativen, dem Gewerbe- und Tourismusverein sowie der Kurgesellschaft ist ein klares Konzept mit Schwerpunkten des Tourismusmarketings, für die Belegung der Wandelhalle und die Wirtschaftsförderung  zu entwickeln. Die Zusammenarbeit mit den Fördereinrichtungen des Odenwaldkreises, vor allem der IGO und der OREG, ist zu verstärken. Denn nur dann können Fördermaßnahmen und Förderprogramme auf Kreis- und Landesebene sinnvoll genutzt und die Entwicklung von Wirtschaft und Tourismus in unserer Stadt effektiv gestaltet werden.
Was in anderen Städten und Gemeinden schon lange erfolgreich praktiziert wird, z.B. in Mossautal, muss auch in Bad König möglich sein.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.